literatur

Demografischer Wandel: Keine Panik!
(nf/red/27.04.16) Die deutsche Bevölkerung? Die tut vor allem eines: Sie altert und altert und altert ... Seit Jahren werden Statistiker, Soziologen, Ökonomen oder auch Politiker nicht müde, angesichts niedriger Geburtenraten und steigender Lebenserwartung auf die fortschreitende Vergreisung der Gesellschaft hinzuweisen und zugleich ein düsteres Bild vom Niedergang des Landes zu zeichnen: kollabierende Sozialsysteme, grassierender Arbeitskräftemangel, schrumpfendes Wirtschaftswachstum, schwindender Wohlstand. Einfach vom Tisch wischen lassen sich all diese Prognosen wohl nicht. Hinterfragt werden müssen sie dennoch. Genau dies hat der Volkswirt Thomas Straubhaar, ehemals Chef des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts, getan. Er kommt zu dem Schluss: Die Probleme, die der demografische Wandel bringt, werden undramatischer ausfallen als vielfach dargestellt. Und: Sie können mit ökonomischer und politischer Vernunft durchaus bewältigt werden. Sein Buch mit dem Titel "Der Untergang ist abgesagt" ist in der Edition Körber-Stiftung erschienen.

Verlagstext der Edition Körber-Stiftung:

+++ Irgendwann wird Deutschland entvölkert sein. Nur in den Großstädten werden noch junge Menschen leben - alle mit Zuwanderungsgeschichte. Greise irren durch verwaiste Dörfer auf der Suche nach blühenden Landschaften. Das ist- überspitzt - das Untergangsszenario, das Medien und Meinungsmacher gern propagieren - und das nach der Diagnose des Volkswirts Thomas Straubhaar unhaltbar ist. Mit Leidenschaft und Fachkenntnis entlarvt er gängige Prognosen des demografischen Wandels als Mythen.

Zwar birgt der demografische Wandel ernstzunehmende Probleme. Er bietet aber auch Chancen. Die Risiken zu minimieren und die Chancen zu nutzen, wird die gesellschaftliche und politische Herausforderung der nächsten Jahrzehnte sein. Keine einfache Aufgabe, aber eine durchaus lösbare, betont der renommierte Ökonom. Denn es ist die unberechtigte Angst vor dem demografischen Wandel, die uns lähmt und daran hindert, die Zukunft positiv zu gestalten.

Thomas Straubhaar setzt gegen den grassierenden Pessimismus Entmythologisierung, Selbstvertrauen und Vernunft: Als stabile Demokratie und gesunde Volkswirtschaft kann Deutschland den Wandel gestalten. Der Untergang ist abgesagt!  +++

Infolink zu Verlag und Buchtitel

Hinweis der Redaktion: Für die Inhalte dokumentierter Originaltexte und extern verlinkter Seiten sind die jeweiligen Anbieter bzw. Autoren verantwortlich.
 
 

Datenschutzhinweis
NachrichtenFormat.de sammelt und verarbeitet keine personalisierten Nutzerdaten, kann aber nicht ausschließen, dass Webdienste, mit denen der Betrieb des Portals verbunden ist, dies tun, etwa über die Verwendung von Cookies. Durch die Nutzung von NachrichtenFormat.de stimmen Sie dem zu. Mehr
Recherche

Suchwort eingeben
und Thema auf
NachrichtenFormat.de
recherchieren: 


Hier geht's zur Suche!

Meistgesucht: Flüchtlinge /
Schuldenkrise / Arbeitsmarkt /
Konjunktur
/ Klimawandel

Themen
Forscher warnen
Kommt die "Heißzeit"?
Abstiegsängste
Trotz Boom weit verbreitet
Herbstgutachten
Aufschwung geht weiter
Klimaschutz
Ziel außer Reichweite
Brexit
Zug nach Nirgendwo?

Buchtipps
Alternde Gesellschaft
Keine Panik?
Netzkultur
Neue Entpolitisierung
DDR
Opportunismus und
Selbstbehauptung
Generationen
Nach uns die Sintflut?
Digitalisierung
Datennehmer und Datengeber