gesellschaft

Momente 3


Stadtentwicklung (Foto: Matthias Widder / NachrichtenFormat.de)
 
Menschenrechte: "Wir erleben eine kritische Zeit" - Jahresbericht beklagt weltweite Erosion von Standards
(nf/red/22.02.17) Scharfmacher-Rhetorik, Sündenbock-Strategien, systematische Ausgrenzung, immer mehr Gegeneinander und weniger Miteinander: Eindringlich warnt die Menschenrechtsorganisation Amnesty International vor einer Verrohung der politischen Kultur und weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Tendenz in allen Weltregionen zu beobachten sei. Eine "Wir-gegen-die-Anderen"-Haltung gewinne zunehmend an Boden, Grundrechte würden ausgehöhlt, ignoriert oder ganz ausgehebelt, heißt es im Jahresbericht. Zu befürchten sei, dass mehr und mehr Staaten den politischen Willen zur Stärkung der Menschenrechte vermissen lassen. Daher komme es auf das Engagement der Bürger an. 
Weiterlesen...
 
Wechselstimmung: SPD mit Schulz kräftig im Aufwind - Wunsch nach Alternative im Bund - Mehrheit für SPD-geführte Regierung
(nf/red/03.02.17) Kommt in Deutschland politische Wechselstimmung auf? Fest steht, dass die Ernennung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten der SPD und damit zum Herausforderer Angela Merkels das Meinungsklima gehörig in Bewegung gebracht hat. Laut ARD-Deutschlandtrend von Infratest-dimap legen die Sozialdemokraten in der Wählergunst drastisch zu und klettern bei der sogenannten Sonntagsfrage um satte acht Prozentpunkte nach oben. Dass die SPD plötzlich wieder als ernstzunehmende Alternative zur Union wahrgenommen wird, belegen weitere Ergebnisse der Umfrage: Die Hälfte der Bevölkerung wünscht sich demnach, dass die nächste Bundesregierung von den Sozialdemokraten geführt wird. Und: Schulz würde Merkel im Falle einer Direktwahl deutlich schlagen. Die Befragung zeigt nicht zuletzt, dass die rechtspopulistische AfD derzeit massiv an Zustimmung einbüßt.
Weiterlesen...
 
Brexit: Zug nach Nirgendwo?

Von Matthias Widder, NachrichtenFormat.de 


Nun also doch: Auf der Insel haben sich die Europagegner durchgesetzt, die Freunde der europäischen Familie erleiden eine schmachvolle Niederlage, deren Folgen noch kaum absehbar sind. Schon verdingen sich - reflexhaft und vorhersehbar - die üblichen Rechtspopulisten aller Länder als Trittbrettfahrer. Johlend springen sie auf den Triumphzug nach Nirgendwo auf und feiern ihre frischgebackenen Helden einer destruktiven, aber am Ende erfolgreichen Brexit-Kampagne. So bald wie möglich wollen sie es ihnen gleichtun, um - ausgehend vom britischen Votum - eine regelrechte Austrittslawine in ganz Europa loszutreten.

Weiterlesen...
 
Globale Flüchtlingskrise: Immer mehr Brennpunkte, immer weniger politische Lösungen
(nf/red/22.06.16) Flucht und Vertreibung nehmen weltweit immer erschreckendere Ausmaße an. Jahr für Jahr ist die Zahl der Menschen, die aufgrund von Krieg, Gewalt und Verfolgung ihre Heimat verlassen müssen, rapide gestiegen. Jetzt hat sie mit mehr als 65 Millionen einen neuen Höchststand erreicht. In seinem Jahresbericht benennt das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) die Hauptursachen klar: In vielen Regionen der Welt sind bewaffnete Konflikte auf dem Vormarsch, während dauerhafte Lösungen zur Befriedung und Beilegung immer seltener gelingen.
Weiterlesen...
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 4 von 12

Datenschutzhinweis
NachrichtenFormat.de sammelt und verarbeitet keine personalisierten Nutzerdaten, kann aber nicht ausschließen, dass Webdienste, mit denen der Betrieb des Portals verbunden ist, dies tun, etwa über die Verwendung von Cookies. Durch die Nutzung von NachrichtenFormat.de stimmen Sie dem zu. Mehr
Recherche

Suchwort eingeben
und Thema auf
NachrichtenFormat.de
recherchieren: 


Hier geht's zur Suche!

Meistgesucht: Flüchtlinge /
Schuldenkrise / Arbeitsmarkt /
Konjunktur
/ Klimawandel

Themen
Forscher warnen
Kommt die "Heißzeit"?
Abstiegsängste
Trotz Boom weit verbreitet
Herbstgutachten
Aufschwung geht weiter
Klimaschutz
Ziel außer Reichweite
Brexit
Zug nach Nirgendwo?

Buchtipps
Alternde Gesellschaft
Keine Panik?
Netzkultur
Neue Entpolitisierung
DDR
Opportunismus und
Selbstbehauptung
Generationen
Nach uns die Sintflut?
Digitalisierung
Datennehmer und Datengeber