gesellschaft

Ernährung: Ein Drittel der Lebensmittel landet auf dem Müll - "Lecks im System stopfen" - Verschwendung verschärft Hungerkrisen
(nf/red/21.01.11) In Deutschland war es zuletzt der Skandal um dioxinverseuchtes Futtermittel, der die Zweifel an der industriell geprägten Lebensmittelproduktion nährte. Weltweit sorgen steigende Nahrungsmittelpreise und ständige Hungerkrisen immer wieder für massive Kritik am gesamten Ernährungssystem. Der WWF macht jetzt auf eine weitere gravierende Fehlentwicklung aufmerksam: Nach wissenschaftlichen Schätzungen wird rund ein Drittel aller weltweit erzeugten Lebensmittel nicht verzehrt, sondern landet auf dem Müll. In schwach entwickelten Regionen ist es die schlechte Infrastruktur, die zu vermeidbaren Nachernteverlusten führt. In den Industriestaaten ist es die verbreitete Wegwerfmentalität, die solcher Verschwendung freien Lauf llässt.

Audio zum Thema (Autor: Matthias Widder)

Audiodatei anfordern
Weiterlesen...
 
«StartZurück1112WeiterEnde»

Seite 12 von 12

Datenschutzhinweis
NachrichtenFormat.de sammelt und verarbeitet keine personalisierten Nutzerdaten, kann aber nicht ausschließen, dass Webdienste, mit denen der Betrieb des Portals verbunden ist, dies tun, etwa über die Verwendung von Cookies. Durch die Nutzung von NachrichtenFormat.de stimmen Sie dem zu. Mehr
Recherche

Suchwort eingeben
und Thema auf
NachrichtenFormat.de
recherchieren: 


Hier geht's zur Suche!

Meistgesucht: Flüchtlinge /
Schuldenkrise / Arbeitsmarkt /
Konjunktur
/ Klimawandel

Themen
Forscher warnen
Kommt die "Heißzeit"?
Abstiegsängste
Trotz Boom weit verbreitet
Herbstgutachten
Aufschwung geht weiter
Klimaschutz
Ziel außer Reichweite
Brexit
Zug nach Nirgendwo?

Buchtipps
Alternde Gesellschaft
Keine Panik?
Netzkultur
Neue Entpolitisierung
DDR
Opportunismus und
Selbstbehauptung
Generationen
Nach uns die Sintflut?
Digitalisierung
Datennehmer und Datengeber